Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines

    Unseren Angeboten und Vereinbarungen liegen die nachstehenden Bedingungen zugrunde. Der Kunde erkennt unsere Geschäftsbedingungen durch eine Massagebuchung oder Abnahme eines Gutscheins uneingeschränkt an.

  2. Preisstellung

    Alle Preise sind Endpreise in EURO inkl. der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

    Gültigkeit der Preisliste

    Es gilt immer die jeweils aktuelle Preisliste. Die jeweils letzte Preisliste verliert mit erscheinen der Neuen Preisliste ihre Gültigkeit.

  3. Allgemeine Leistungen

    Die Traditionelle Thai Massage dient zur allgemeinen Entspannung und Gesundheitsvorsorge im Wellness – Bereich. Sie ersetzt keinen Arzt, verordnete Medikamente oder Therapien. Die Ausübung der Heilkunde nach deutschen Gesetzen ist hierzulande nur Ärzten und Heilpraktikern erlaubt. Daher werden in der Napalai Massagepraxis – Traditionelle Thaimassage – keine ärztlichen oder therapeutischen Diagnosen gestellt bzw. Ratschläge erteilt. Sie versichern uns vor Beginn der Massage, dass Sie Ihres Wissens keine körperlichen Gebrechen, Krankheiten oder Entzündungen haben, die einer Massage entgegenstehen. Alle diese Beschwerden müssen von einem Arzt behandelt werden. Sollten Sie an Allergien, körperlichen Einschränkungen, druckempfindlicher Haut und ähnlichem leiden oder schwanger sein, besprechen Sie dieses bitte zuvor mit Ihrem Arzt und teilen Sie uns dieses vor der Massage mit.

    Aus hygienischen Gründen bitten wir darum, vor den Massagen Behandlungen zu duschen oder zu baden.Wir behalten uns das Recht vor, in bestimmten Fällen eine Massage abzulehnen.

  4.  Anamnesebogen (Bodycheck)

    Um eventuelle körperliche Einschränkungen beachten zu können, wird bei Erstkunden ein schriftlicher Bodycheck, und zwar in Frageform durchgeführt. Der Kunde ist in seinem eigenen Interesse gehalten, eine Schwangerschaft, Allergien, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, akute Erkrankungen sowie bereits bestehende Einschränkungen am Bewegungsapparat anzugeben.

    Falls ein Kunde die entsprechenden Fragen nicht oder nur unvollständig beantwortet, kann eine Massage abgelehnt werden!

  5. Haftungsausschluss

    Sollten trotz fachkundiger Massagen Personenschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde die im Bodycheck gestellten Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet hat, sind Masseur und Geschäftsinhaber von jeder Haftung freigestellt.

    Gleiches gilt auch für Schäden die dadurch entstehen können, dass ein Ausschlussgrund dem Kunden selbst und für den Masseur / Geschäftsinhaber zum Zeitpunkt der Massage nicht erkennbar war.

  6. Massagezeit

    Kunden sollten nach Möglichkeit 10 -15 Min vor dem vereinbarten Termin zur Behandlung erscheinen.Die Massagezeit beinhaltet auch die Zeit zum Aus- und Ankleiden sowie der Fußwaschung.

    Bei Massagen mit Zusätzen ist die Duschzeit nicht in der Massagezeit enthalten.

    Vereinbarte Termine sind verbindlich.

  7. Verspätung

    Damit ein für alle zufriedenstellender Ablauf garantiert werden kann, gilt die folgende Regelung für Terminvereinbarungen: Bei Kunden die verspätet zu einem vereinbarten Termin erscheinen, reduziert sich unter Umständen die Massagezeit im Interesse nachfolgender Kunden.

    Wünscht der Kunde während der Behandlung eine Kürzung der Massagezeit, werden keine preislichen Nachlässe gewährt. Im Interesse eines ordnungsgemäßen Ablaufs werden die Kunden gebeten, rechtzeitig, das heißt, ca. 10-15 Minuten vor der vereinbarten Zeit, zu dem Termin zu erscheinen.

  8. Stornierung

    Terminverschiebungen und Terminabsagen sind nur mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin für den Kunden kostenfrei. Bei kürzeren Terminverschiebungen bzw. – absagen kann der Kunde eine Ersatzperson bestimmen. Hierbei ist die Ersatzperson namentlich zu bezeichnen.

    Soweit die Terminverschiebung bzw. -absage kürzer als 24 Stunden vor der Terminvereinbarung erfolgt und auch keine Ersatzkunde benannt wird, wird das vereinbarte Entgelt ohne Abzug erhoben.

  9. Monatliche Sonderaktionen / Bonuskarte

    Für jede geleistete Massage erhält der Kunde einen Bonuspunkt in Form eines Stempels in der Bonuskarte. Pro Kunde wird nur eine Bonuskarte ausgehändigt.

    Übertragungen auf andere Personen sind nicht möglich. Der Kunde ist für die Eintragung durch Vorlage selbst verantwortlich. Verspätete Eintragungen sind nicht möglich.

    Nach Erreichen von 10 gesammelten Bonuspunkten innerhalb 12 Monaten, erhält der Kunde für den 11. Besuch einen Wertnachlass von max. 35,00 EUR auf seine nächste Massage-Anwendung (nicht anwendbar bei herabgesetzte Massagen).

    Bei der Bonuseinlösung wird kein Bonuspunkt gewährt. Die Bonuskarte ist sorgsam aufzubewahren und zur Einlösung in einem unbeschädigten Zustand zurückzugeben.

    Wir behalten uns vor, Änderungen sowie die Beendigung von Aktionsangeboten und dem Bonusprogramm ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen. Die Kunden werden hierüber durch einen Aushang in unseren Praxisräumen informiert.

  10. Gutscheine

    Ausstehende Gutscheine müssen innerhalb von drei Jahren ab Datum der Ausstellung eingelöst werden, wenn auf dem Gutschein kein anderer Leistungs-Zeitraum festgelegt ist.

    Zur Einlösung eines Wert- oder Massage-Gutscheins muss dieser in einem unbeschädigten Zustand zurückgegeben werden. Ansonsten verliert er seine Gültigkeit. Eine Einlösung gegen Geldersatz ist ausgeschlossen.

    Ausgestellte Gutscheine können nur eingelöst werden, wenn der Rechnungsbetrag zuvor beglichen wurde.

    Der Gutschein, egal welcher Art, ist am Tag der Einreichung vor Behandlungsbeginn auf Gültigkeit zu prüfen und demzufolge dem Masseur/in auszuhändigen.

    Sollte durch Inhaberwechsel eine Gutscheineinlösung nicht mehr möglich sein, sei dies durch Geschäftsaufgabe oder gesundheitlichen Gründen, dann wird der Kaufpreis durch Rückerstattung des Gutscheins vom ehemaligen Inhaber erstattet.

  11. Zahlungsmodalitäten

    Die Bezahlung von Massagen erfolgt nach der Anwendung in bar. Eine elektronische Zahlung per EC-Karte – Kreditkartenabbuchung ist ebenfalls möglich. Für bestimmte Aktionen über die Website ist auch eine PayPal Zahlung als Vorkasse möglich.

  12. Wertsachen

    Für verlorene oder liegengebliebene Sachen übernehmen wir keinerlei Haftung.

  13. Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

    Die mit uns geschlossenen Verträge unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für Kaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt zur Zeit der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist 50126 Bergheim.

  14. Schlussbestimmungen

    Sollte einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame oder durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten also entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Stand: 10/2017